Kunststoffpruefung2Kunststoffprüfung

Die mechanische Werkstoffprüfung umfasst eine Vielzahl an verschiedenen Prüfverfahren, mit denen die mechanischen Eigenschaften eines Kunststoffes oder Endprodukt ermittelt werden können.

Um Vorschriften und Qualitätsstandards zu überprüfen und tatsächliche mechanischen Kennwerte zu bestimmen, bieten wir Ihnen ein umfangreiches Angebot an mechanischen Prüfungen. Die benötigten Untersuchungen führen wir dabei an Proben aus fertigen Produkten oder Bauteilen sowie am Rohmaterial durch.

Diese können Sie uns einfach zusenden. Bei Bedarf entnehmen wir die benötigten Probekörper mechanisch aus Ihrem Produkt oder erstellen diese im Spritzgussverfahren aus Ihrem Granulat.

In unserem nach DIN EN ISO / IEC 17025 akkreditierten Kunststofflabor bieten wir folgende mechanische Prüfungen an:

  • Schlagzähigkeit (Schlagbiegeversuch)
  • Kerbschlagzähigkeit (Kerbschlagbiegeversuch)
  • Bestimmung der Zugeigenschaften und des Zug-E-Moduls
  • Bestimmung der Biegeeigenschaften und des Biege-E-Moduls
  • Ausreißkräfte (z.B. von Kunststoff-Metall-Verbindungen)
  • Dichtheitsprüfungen von Leitungen
  • Ermittlung des Trenn- oder Schälwiderstands (z. B. für folienkaschierte Fensterprofile)
  • Shore-Härte (A und D)
  • Gitterschnittprüfung (Lackhaftung)
  • Berstdruckprüfungen bis 100 °C

Mechanische Kunststoffprüfungen

Kunststoffe werden in vielen Branchen verwendet. Ob in der Automobilbranche, der Medizintechnik, bei Konsumgütern oder in der Baubranche – Kunststoffteile müssen bestimmte mechanischen Eigenschaften erfüllen. Um die Qualität des Produkts zu gewährleisten, überprüfen wir diese nach Ihren Anforderungen und Vorschriften in unserem modernen Prüflabor. Die Untersuchung erfolgt schnell und unkompliziert. Folgende standardisierte sowie viele weitere mechanische Prüfungen bieten wir an:

  • DIN EN ISO 527: Bestimmung der Zugeigenschaften
  • DIN EN ISO 527-1: Bestimmung der Zugeigenschaften – Teil 1: Allgemeine Grundsätze
  • DIN EN ISO 527-2: Bestimmung der Zugeigenschaften – Teil 2: Prüfbedingungen für Form- und Extrusionsmassen
  • DIN EN ISO 527-3: Bestimmung der Zugeigenschaften – Teil 3: Prüfbedingungen für Folien und Tafeln
  • DIN EN ISO 178: Bestimmung der Biegeeigenschaften
  • DIN EN ISO 179-1: Bestimmung der Charpy-Schlageigenschaften – Teil 1: Nicht instrumentierte Schlagzähigkeitsprüfung
  • DIN EN ISO 179-1/1eU: Bestimmung der Charpy-Schlageigenschaften – Prüftemperatur bei +23 °C und Minus-Graden
  • DIN EN ISO 179-1/1eA: Bestimmung der Charpy-Kerbschlageigenschaften – Prüftemperatur bei +23 °C und Minus-Graden
  • DIN EN ISO 180: Bestimmung der Izod-Schlagzähigkeit – Prüftemperatur bei +23 °C und Minus-Graden
  • DIN EN ISO 105-X12: Farbechtheitsprüfungen – Teil X12: Farbechtheit gegen Reiben
  • DIN 51131: Bodenbeläge – Bestimmung der rutschhemmenden Eigenschaft – Verfahren zur Messung des Gleitreibungskoeffizienten
  • DIN 53370: Bestimmung der Foliendicke
  • DIN 53435: Biegeversuch und Schlagbiegeversuch an Dynstat-Probekörpern
  • DIN 53466: Schüttdichte
  • DIN 53504: Zugversuch
  • DIN EN ISO 2409: Gitterschnittprüfung
  • DIN EN ISO 2039-1: Bestimmung der Härte – Teil 1: Kugeleindruckversuch
  • DIN EN ISO 20567-1: Steinschlagfestigkeit bei RT
  • DIN ISO 815: Bestimmung des Druckverformungsrest bei Umgebungs-, erhöhten oder niedrigen Temperaturen – Prüfung und Auswertung
  • DIN EN ISO 868: Bestimmung der Eindruckhärte mit einem Durometer (Shore-Härte)
  • DIN EN ISO 8295: Bestimmung der Reibungskoeffizienten (DIN 53375)
  • DIB Z-33.42-53: Dübeldurchzugsversuch
  • Porsche PTL 4025: Kunststoffe mit elektrolytisch abgeschiedener Metalloberfläche
  • Porsche PTL 5525: Karosserie-Außenhaut-Teile aus harten Kunststoffen
  • Porsche PTL 5536: Interieur – Oberflächendekore – Lackierung/Tampondruck/Heißprägung
  • Porsche PTL 8140: Interieur – Allgemeine Anforderungen an Bauteile und Halbzeugmaterialien
  • Porsche PTL 14057-1: Kraftstoffleitungen – Teil 1: ZSB-Kraftstoffleitungen, -Anforderungen und -Prüfungen
  • RAL-GZ 716/1: Doppel-V-Schlagzähigkeit bei +23 C

Nach diesen Prüfungen ist der Probekörper oder das Bauteil nicht mehr wiederverwendbar – wie z. B. bei der Gitterschnittprüfung nach DIN EN ISO 2409, dem Charpy-Schlagbiegeversuch nach DIN EN ISO 179-1, dem Izod-Schlagbiegeversuch nach DIN EN ISO 180, dem Biegeversuch und Schlagbiegeversuch an Dynstat-Probekörpern nach DIN 53435, dem 3-Punkt-Biegeversuch nach DIN EN ISO 178 oder der Bestimmung der Zugeigenschaften nach DIN EN ISO 527 sowie weiteren mechanischen Prüfungen.

Jedoch ist das Ziel solcher Tests, das Bauteil oder den Werkstoff auf Herz und Nieren zu prüfen. Fragen nach den Eigenschaften, dem Verhalten und der Belastbarkeit Ihrer Bauteile oder Kunststoffe werden von uns beantwortet.

Normgerechte mechanische Prüfungen bieten wir ebenso an wie Sonderprüfungen nach individuellen Anforderungen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage zur mechanischen Kunststoffprüfung!